CUS: Der Coup, die Kuh, das Q

Das erstaunlichste Deutsch-Buch aller Zeiten

CUS: Der Coup, die Kuh, das QCUS – der deutsche Rätselmeister schlechthin – legt mit “Der Coup, die Kuh, das Q” das laut Untertitel “erstaunlichste Deutsch-Buch aller Zeiten” vor. So weit muss man nicht gehen, aber faszinierend ist es allemal.

Zu zahlreichen Stichworten gibt er Erklärungen, stellt Fragen und – noch nicht überzeugte Rätselfans wird es freuen – liefert die Antworten dazu. Zu nahezu jedem Bereich der deutschen Sprache ist etwas dabei:

•    er lässt den Leser über Buchstaben-Mehrlinge grübeln – Welches Wort, das im Duden steht, hat die meisten A’s, B’s, C’s usw.? – Fünfmal O findet sich in Rokokokommode, sage und schreibe sieben E’s bietet z.B. bemerkenswerterweise. Das ist bemerkenswert.

•    er fragt nach Anagrammen – Aus welchem deutschen Wort entsteht durch Umstellen eines oder mehrerer Buchstaben ein neues Wort? – Der Dichterkreis steht z. B. auch auf dem (oder im?) Kreidestrich, wenig gastfreundlich ist der Tarifdschungel.

•    wie könnte wohl das längste deutsche Wort ohne den häufigsten Buchstaben E lauten? Es soll natürlich im Duden stehen. – Gut dabei ist man mit der Fußballnationalmannschaft (25 Buchstaben, aber kein E), auch die Kriminalkommissarin (19 Buchstaben) ist ganz passabel, aber den Vogel schießt das Wirtschaftsforschungsinstitut ab – 29 Buchstaben und kein einziges E.

•    Welche Männer tragen weibliche Titel? Bezeichnungen wie die Majestät werden nicht nur für die Königin, sondern eben auch für den König verwendet, ebenso die Hoheit. Nur für den Mann gilt die Heiligkeit – bis seine Heiligkeit der Papst zu ihre Heiligkeit die Päpstin wird, dauert es sicher noch einige Zeit. Aber auch als Memme wird wohl in erster Linie ein Mann bezeichnet. Vergessen hat CUS die heutzutage leider allzu oft in den Nachrichten auftauchende Geisel, auf Mann wie Frau zu beziehen, aber eben niemals Der Geisel wurde befreit.

Und so geht es weiter, in einem wilden Ritt durch die deutsche Sprache, vorbei an Pluralbildungen, längsten und kürzesten Wörtern, Artikeln, Trennungen, Aussprachebesonderheiten, Namen, Schreibvarianten und vielem mehr.

Der Weg durch das Buch – ob von vorne nach hinten oder querfeldein – regt dazu an, immer wieder neu über die Sprache nachzudenken, sich mit Ungereimtheiten (Warum gibt es eigentlich keine Gereimtheiten?) und widersinnigen Seiten der Sprache auseinanderzusetzen. Hoch amüsant ist diese Reise, aufhören schier unmöglich.

Ein Spaß nicht nur für Rätselfreunde und begeisterte Sprachspieler.

SP

CUS: Der Coup, die Kuh, das Q. Das erstaunlichste Deutschbuch aller Zeiten. Frankfurt am Main 2007. ISBN 978-3-821-86015-2, 272 S., 14,95 Euro.